Eine neue Strategie für Europa: Dynamik durch soziale und ökologische Innovation

Dienstag, 08.03.2016|18:00 Uhr
Haus der Europäischen Union, 1010 Wien, Wipplingerstraße 35

Die Erfolgsgeschichte Europäische Union beweist sich u.a. durch mehrere Erweiterungsrunden und durch die Einführung einer gemeinsamen Währung. Um allerdings langfristige Herausforderungen, wie Klimawandel, demographische Entwicklung und Migration, zu bewältigen, bedarf es einer langfristigen Neuausrichtung der EU-(Wirtschafts-)Politik, um der steigenden Ungleichheit, Wachstumsschwäche und Arbeitslosigkeit entgegenzuwirken.

WWWforEurope hat in den letzten vier Jahren gemeinsam mit 34 Forschungsinstitutionen und Stakeholdern unter der Leitung des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung an Strategielinien gearbeitet, die letztlich eine sozio-ökologische Transformation einleiten sollen.


Einführung:          

Marc Fähndrich (wirtschaftspol. Experte der Europäischen Kommission)


Präsentation:         

Projektleiter Karl Aiginger (WIFO) stellt die Ergebnisse des EU-Projekts WWWforEUROPE vor.

 

Podiumsdiskussion über die Ergebnisse und die politische Umsetzung der Politikempfehlungen von WWWforEurope auf EU- und nationaler Ebene.

Moderation: Eric Frey (Der Standard)

Diskussion: 

  • Brigitte Ederer (ÖBB Aufsichtsratsvorsitzende)
  • Franz Fischler (Europäisches Forum Alpbach und Ex-EU-Kommissar)
  • Sonja Steßl (Staatssekretärin im Bundeskanzleramt)
  • Jörg Wojahn (Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich)